Philipp Nordmann
Altbau- & Gebäudesanierung

- 0700-guetersloh (0700-4838377564)
- 0175-2434242 (werktags 8 bis 19 Uhr)
- heizungsbaumeister@gmx.de

Sie sind hier: www.pngt.de >> Gebäudesanierung in Gütersloh und Verl

Ich saniere seit 1991 Wohnhäuser vornehmlich in Gütersloh und Verl, aber auch in Rietberg, Rheda-Wiedenbrück, Harsewinkel, Halle, Bielefeld und Steinhagen war ich bereits tätig.

Bestand eine Altbausanierung in den 1990er Jahren noch aus neuen Heizkörpern, neuem Heizungskessel und neuem Badezimmer, wird heute ein Wohnhaus ganzheitlich gesehen, ähnlich wie in der Medizin. Was mit `Heizungsbau und Sanitär´ begann, hat sich heute weiterentwickelt: Energieberatung, Wärmedämmung, Nutzerverhalten, veränderte Tagesabläufe in Haushalt und Familie, alternative Energien wie Sonnenkraft, Erdwärme und Naturstrom aus Wasserkraft, stark steigende Energiepreise, auslaufende Energievorkommen und ganz neue Energiesorten - alles hat sich grundlegend auch für den `kleinen Hausbesitzer´ geändert.

Heute hat sich ein Kreis von Handwerkern herausgebildet, die "Hand in Hand" miteinander harmonieren. Denn es gibt nichts schlimmeres als Handwerker, auf die man sich als Bauherr nicht verlassen kann. Heute ist Kommunikation untereinander sehr wichtig, um die immer komplexer werdenden Gewerke während einer Gebäudesanierung zu gewährleisten.
Gerne nenne ich Ihnen die anderen Handwerker.
Selbstverständlich ist dies aber kein Muß, d.h. wenn Sie z.B. einen festen `Haus-und-Hof-Elektriker´ haben, der Ihr Haus in- und auswendig kennt, spricht natürlich nichts dagegen, mit diesem zusammen zu arbeiten.

Im folgenden einige Referenzobjekte, die ich in den letzten Jahren aktiv begleitet habe bzw. die gerade in Arbeit sind:

Neuenkirchenerstraße, Gütersloh

  • Kernsanierung des gesamten Gebäudes aus dem Jahr 1962 incl. Ausbau des Dachbodens zu Wohnraum
    • Demontage aller Heizkörper, des Estrichs und aller Heizungsleitungen sowie Installation einer Fußbodenheizung incl. hydraulischer Abgleich in allen Räumen
    • Primärwärme über größtmögliche thermische Solaranlage mit Vakuumkollektoren auf dem Dach mit Süd-West-Ausrichtung
    • Sekundärwärme über Luft-Wasser-Wärmepumpe
    • Tertiärwärme (Spitzenlasten) über bestehenden Gaskessel
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen
    • Wärmedämmung der Außenwände, der obersten Geschoßdecke und der Kellerdecke durch Wärmedämmungverbundsystem WDVS
    • neue Fenster mit Dreifachverglasung und Schallschutzglas
    • Installation eines Grauwasser-Rohrleitungssystems für die Befüllung der WCs, Waschmaschinen etc. mit Grundwasser
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von ca. 35 kw auf 12 kw laut Energieberater-Berechnung bzw. 9,7 kw effektiv, trotz 80 m² bzw. 22% mehr Wohnraum

Steinhagener Straße - Gütersloh-Isselhorst

  • Kernsanierung der alten Hofstelle mit Umbau zum Zweifamilienhaus durch Ausbau des Dachbodens / Heubodens
    • Demontage der alten Elektro-Nachtspeicheröfen und Installation von Heizkörpern incl. hydraulischer Abgleich
    • Neuinstallation eines Gas-Brennwertgerätes mit Flüssiggas
    • neue Rohrleitungen
    • neue Bäder
    • neue Fenster mit Dreifachverglasung
    • Wärmedämmung der Außenwände, der obersten Geschoßdecke und der Kellerdecke
    • Installation eines Grauwasser-Rohrleitungssystems für die Befüllung der WCs, Waschmaschinen etc. mit Grundwasser
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von ca. 45 kw auf 20 kw

Haus Waldeck, Fachwerk unter Denkmalschutz - Gütersloh

    • Ergänzung der alten Gussheizkörper durch Fußbodenheizung
    • Wärmedämmung der Außenhülle durch neue Fenster, Innendämmung und Kellerdeckendämmung entsprechend den bauphysikalischen Erfordernissen und den Vorgaben des Denkmalamtes
    • neue Rohrleitungen
    • Wärmedämmung der bisher ungedämmten bzw. schlecht gedämmten Rohrleitungen (Heizung und Warmwasser) im Keller
    • Optimierung der Heizungsanlage

Neuenkirchenerstraße, Gütersloh - aktuell

  • Sanierung des 5-Familienhaus aus dem Jahr 1968 in vielen Einzelschritten
    • Optimierung der Außenhülle per Wärmedämmverbundsystem (WDVS)
    • neue Fenster mit Dreifachverglasung
    • Umrüstung der Heizungsanlage von Heizöl auf Erdgas mit Gas-Brennwertkessel
    • Verschließen der Heizkörpernischen mit hydraulischem Abgleich an allen Heizkörpern
    • neue Badezimmer
    • durch alle Maßnahmen bis heute Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von ca. 46 kw auf ca. 32 kw

Hardenbergstraße, Gütersloh

  • Sanierung des Zweifamilienhauses in vielen Einzelschritten
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen
    • Verschließen der Heizkörpernischen mit hydraulischem Abgleich an allen neuen Heizkörpern
    • neue Fenster
    • Anbau eines Wintergartens mit automatischer Beschattungsanlage, dadurch insbesondere im Winter sehr hoher passiver Solaranteil zur Heizungsunterstützung bzw. zur Energieersparnis
    • Optimierung der Heizungsanlage

Neuenkirchener Straße, Gütersloh

  • Kernsanierung des gesamten Gebäudes (erbaut 1873, ausgebaut 1899/1900 und noch einmal 1937)
    • komplette Ausstattung mit Fußbodenheizung incl. hydraulischer Abgleich
    • Primärwärme über größtmögliche thermische Solaranlage mit Vakuumkollektoren auf dem Dach mit Süd-West-Ausrichtung
    • Sekundärwärme über Luft-Wasser-Wärmepumpe
    • Tertiärwärme (Spitzenlasten) über Gas-Brennwertgerät
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen
    • Wärmedämmung der Außenwände, der obersten Geschoßdecke und der Kellerdecke durch Ausblasen des Hohlraums
    • neue Fenster mit Dreifachverglasung und Schallschutzglas
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von ca. 65 kw auf 14,6 kw laut Energieberater-Berechnung bzw. 8,6 kw effektiv
    • Schallschutz und Brandschutz in F90, da Fachwerkhaus innerhalb des Außenmauerwerks

      die originalen Bauzeichnungen von 1899

Freiherr-vom-Stein-Straße, Gütersloh

  • Kernsanierung des gesamten Gebäudes incl. Ausbau des zuvor ungenutzten Dachbodens
    • Austausch aller Heizkörper und Verschließen der Heizkörpernischen
    • Austausch der Heizungsleitungen unter der Kellerdecke durch neue mit entsprechend guter Wärmedämmung
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen
    • neue Fenster
    • Optimierung der Außenhülle per Wärmedämmverbundsystem (WDVS)
    • neue Badezimmer
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von ca. 29 kw auf 18 kw
    • Optimierung der Heizungsanlage

Fachwerk- und Backstein-Ensemble von 4 Gebäuden, Umbau zu Ferienwohnungen - aktuell

  • Kernsanierung des gesamten Komplexes
    • neuer Gas-Brennwert-Heizkessel im Austausch gegen alte Kaminöfen, Kachelöfen und Ölöfen
    • Einbau von Fußbodenheizung bzw. Elektroheizkörper
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen
    • neue Fenster
    • neues Dach
    • komplette Wärmedämmung
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs um ca. 80%

Körnerweg, Verl

  • Kernsanierung des gesamten Gebäudes incl. Ausbau des Dachbodens
    • Austausch aller Heizkörper und Verschließen der Heizkörpernischen
    • Austausch der Heizungsleitungen unter der Kellerdecke durch neue mit entsprechend guter Wärmedämmung
    • Umrüstung der Heizungsanlage von Heizöl auf Erdgas mit Gas-Brennwertkessel
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen
    • neue Fenster mit Dreifachverglasung
    • Optimierung der Außenhülle und der Kellerdecke per Wärmedämmverbundsystem (WDVS) bzw. Styroporplatten
    • neue Badezimmer
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von 35 kw auf ca. 20 kw

Hebbelstraße, Verl

  • Kernsanierung des gesamten Gebäudes
    • Demontage aller Heizkörper, des Estrichs und aller Heizungsleitungen, Verschließen der Heizkörpernischen und Installation einer Fußbodenheizung in allen Räumen
    • Primärwärme über größtmögliche thermische Solaranlage mit Vakuumkollektoren auf dem Dach mit Süd-Ausrichtung
    • Sekundärwärme über Luft-Wasser-Wärmepumpe
    • Tertiärwärme (Spitzenlasten) über bestehenden Ölkessel
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen
    • neue Fenster mit Dreifachverglasung
    • Optimierung der Außenhülle per Wärmedämmverbundsystem (WDVS)
    • neue Badezimmer
    • Installation eines Grauwasser-Rohrleitungssystems für die Befüllung der WCs, Waschmaschinen etc. mit Grundwasser
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von 32 kw auf ca. 14 kw

Kattenstrother Weg, Gütersloh

  • Umbau des Sechsfamilienhaus aus dem Jahr 1962 in vollkommen bewohntem Zustand, u.a. mit Hilfe eines provisorischen Bades im Keller
    • Demontage der sechs Etagenheizungen
    • Demontage der sechs Badezimmer
    • Demontage aller Rohrleitungen zwischen Keller und den Wohnungen
    • Neuinstallation einer Zentralheizung im Keller mit Gas-Brennwertgerät, thermischer Solaranlage zur Warmwasserunterstützung und Wärmemengenzählern je Wohnung für die Nebenkostenabrechnung
    • Umbau der Gasinstallationen
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen für Abfluß, Kaltwasser, Warmwasser und Heizung in Brandschutzwand
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung der Wärmeleistung der Heizungsgeräte (incl. Warmwasser) von 136 kw auf 46 kw, außerdem Reduzierung der Stillstandsverluste, der Abstrahlungsverluste, der Schornsteinfegergebühren, der Wartungskosten, der nicht unerheblichen Reparaturkosten an den alten Heizthermen und der Grundkosten für sechs Gaszähler

Lindenstraße - Verl

  • Sanierung des gesamten Gebäudes aus dem Jahr 1974 im Bestand in mehrere Schritten bzw. Abschnitten
    • Austausch aller Heizkörper und Verschließen der Heizkörpernischen incl. hydraulischer Ausgleich
    • Umrüstung der Heizungsanlage von Heizöl auf Erdgas mit Gas-Brennwertkessel
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen
    • neue Fenster mit Dreifachverglasung
    • neue Badezimmer
    • Ausbau des Dachbodens
    • Wärmedämmung der Außenhülle
    • Installation eines Grauwasser-Rohrleitungssystems für die Befüllung der WCs, Waschmaschinen etc. mit Grundwasser
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von ca. 48 kw auf 35 kw

Lindenstraße - Verl

  • Kernsanierung des gesamten Gebäudes incl. Vollausbau des Dachbodens
    • Austausch aller Heizkörper
    • Austausch der Heizungsleitungen unter der Kellerdecke durch neue mit entsprechend guter Wärmedämmung
    • neue Heizungsanlage mit Gas-Brennwertkessel
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen
    • neue Fenster mit Dreifachverglasung
    • Optimierung der Außenhülle und der Kellerdecke per Wärmedämmverbundsystem (WDVS)
    • neue Badezimmer
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von ca. 41 kw auf 16 kw
    • Installation eines Grauwasser-Rohrleitungssystems für die Befüllung der WCs, Waschmaschinen etc. mit Grundwasser

Freiherr-vom-Stein-Straße - Gütersloh

  • Kernsanierung des gesamten Gebäudes incl. Ausbau des zuvor ungenutzten Dachbodens
    • Austausch aller Heizkörper und Verschließen der Heizkörpernischen
    • neue Bäder
    • neue Rohrleitungen
    • neue Fenster
    • Anbau eines Wintergartens mit automatischer Beschattungsanlage, dadurch insbesondere im Winter sehr hoher passiver Solaranteil zur Heizungsunterstützung bzw. zur Energieersparnis
    • neue Badezimmer
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von ca. 27 kw auf 21 kw
    • Optimierung der Heizungsanlage

aktuell

  • Kernsanierung des gesamten Gebäudes aus dem Jahr 1937 incl. Ausbau des zuvor ungenutzten Dachbodens
    • Austausch aller Heizkörper und Verschließen der Heizkörpernischen
    • neue Raumaufteilung im gesamten Objekt
    • neue Rohrleitungen
    • neue Fenster
    • neue Badezimmer
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (incl. Warmwasser) von ca. 24 kw auf 11 kw
    • neue Gas-Brennwerttherme mit integrierter Warmwasserbereitung über Wärmetauscher
    • Wärmedämmung der Außenhülle mit Steinwoll-Matten hinter Holzverschalung aus unbehandeltem Lärchenholz

aktuell

  • Kernsanierung des gesamten Gebäudes aus dem Jahr 1947 incl. Ausbau des zuvor ungenutzten Dachbodens
    • Demontage aller Heizkörper, des Öl-Heizkessels und des unterirdischen Erd-Öltanks
    • neue Raumaufteilung im gesamten Objekt
    • neue Rohrleitungen
    • neue Fenster
    • neue Badezimmer
    • durch alle Maßnahmen Reduzierung des Wärmebedarfs (Heizung) von ca. 30 kw auf 14 kw
    • Warmwassererzeugung dezentral über elektronische Durchlauferhitzerm, da Haus nur temporär genutzt wird
    • neue Gas-Brennwerttherme mit Sockelheizleisten als Wärmeüberträger (
    • Ausblasen der Hohlschicht am Ende der Sanierungsmaßnahmen mit ca. 18 m³ Perlite